• DAYO COCO

VIVA LA MEXICO. Reisetipps für deinen Tulum Urlaub.

Aktualisiert: Aug 3


Tulum, das Juwel der mexikanischen Riviera Maya, war einst ein ruhiges und entspanntes Reiseziel am Strand Mexikos. Heute hat es sich zu einem beliebten Hotspot entwickelt. Egal ob schicke Restaurants & Bars, Yoga Spots, Boutiquen und Beach Clubs. Tulum bietet das alles! Aber auch wenn du auf der Suche nach Ruhe und Entspannung bist, wirst du in Tulum auf deine Kosten kommen!

Dieser Tulum Reiseführer gibt dir einige Reisetipps für den perfekten Urlaub zur Hand.



THINGS TO DO


GRAN CENOTE

Ein absolutes Highlight in der Region ist die weitläufige Gran Cenote, eine weitläufige, unterirdische Höhle, die sich ideal zum Schwimmen und Schnorcheln eignet. Die perfekte Abkühlung bei den tropischen Temperaturen! Die Höhle ist weitläufig und unfassbar schön und weißt einige coole geologische Formationen auf. Es lohnt sich hier, deine Schnorchel Ausrüstung mitzubringen! Falls du keine dabeihast, gibt es diese aber auch gegen eine Gebühr zu leihen.

Etwa 10 Minuten außerhalb vom Zentrum Tulums gelegen, kann diese Cenote allerdings sehr voll sein. Für die schönste Atmosphäre, solltest du also sehr früh da sein.

Wenn du eher ein Morgenmuffel bist und trotzdem keine Lust auf Menschenmassen hast, gibt es viele weitere wunderschöne Cenoten in der Region. Empfehlen können wir z. B. die „Dos Ojos Cenote“ oder die „Cenote Cristal“.



TULUM RUINEN

Ein weiteres Highlight sind die Tulum-Ruinen, eine der beliebtesten archäologischen Maya Stätten entlang der Riviera Maya. Vergleicht man diese mit den Ruinen von „Chichen Itza“, sind die Tulum-Ruinen vergleichsweise klein und aus architektonischer Sicht weniger spektakulär. Was sie auszeichnet ist allerdings die einzigartige Lage der Ruinen. Sie liegen über dem Meer auf einer Klippe und bieten den Besuchern in Kombination mit dem weißen Sandstrand und dem Türkisen Meer eine wunderschöne Kulisse.

Auch hier empfiehlt es sich wieder früh zu erscheinen, um den Menschenmassen zu entgehen.



PLAYA PARAISO

Etwas südlich der Ruinen von Tulum lädt der weite Sandstrand „Playa Paraíso“ zum Verweilen ein. Neben einem Beach Club gibt es hier tolle Möglichkeiten zum Schnorcheln und Tauchen sowie ein paar Hängematten, Liegestühle und Sonnenschirme zur Auswahl. Perfekt um einen Tag voller Entdeckungen ausklingen zu lassen. Der Strand ist wirklich wunderschön, allerdings wird das Ganze seit einigen Jahren etwas getrübt, denn es gibt ein Problem mit Algen. Je nach Jahreszeit und Windrichtung, häufen sich diese am „Playa Paraiso“ und können einen unangenehmen Geruch verursachen.

Ein Besuch des „Playa Paraiso“ lässt sich am besten mit einem Ausflug zu den Ruinen kombinieren, da die beiden Sehenswürdigkeiten nur etwas mehr als 1,6 km voneinander entfernt liegen. Es bietet sich auch an, ein Bike zu mieten, um diesen Strand von der Stadt aus zu erreichen.



SIAN KA'AN

Die Yucatán Halbinsel enthält einige tolle Naturschutzgebiete, aber nur wenige sind mit der Weite und der wunderschönen Natur von Sian Ka'an vergleichbar. Das Reservat südlich von Tulum umfasst Flussmündungen, Riffe, Cenoten und Feuchtgebiete. Innerhalb des Parks kannst du Touren buchen, bei denen du die heimische Tierwelt beobachtest, an einer Tauch- oder Schnorchel Tour teilnehmen oder einfach nur durch den wunderschönen und weitläufigen Park spazieren. Du kannst auch eine Bootsfahrt durch das Reservat unternehmen.



MUYIL

Die archäologische Stätte Muyil liegt am nördlichen Rand des Naturschutzgebietes Sian Ka'an (direkt am Highway 307) und bietet eine gute und ruhige Alternative von den sehr beliebten und überfüllten Tulum-Ruinen. Die grüne Umgebung beherbergt eine Vielzahl von antiken Bauwerken (von denen angenommen wird, dass sie bereits um 300 v. Chr. errichtet wurden). Das bekannteste ist El Castillo, eine imposante 30 Meter hohe Pyramide und eines der höchsten Gebäude in Yucatán. Ein weiteres Muss ist die Aussichtsplattform, die einen Blick aus der Vogelperspektive auf die Lagune bietet. Wenn du den Weg weiter entlang der Aussichtsplattform gehst, erreichst du die Lagune, in der auch tolle Bootstouren angeboten werden, bei denen du sogar zwischen Mangroven schwimmen kannst. Muyil ist ein magischer und entspannter Ort an dem sich inmitten des üppigen Dschungels eine Vielzahl kleinerer Pyramiden, Pfade und Zeremonienstrukturen befinden.



PUNTA LAGUNA

Für Tierliebhaber ist das, weniger als 60 km nördlich von Tulum liegende, Naturschutzgebiet Punta Laguna ein ganz besonderes Highlight. Hier leben Jaguare, Pumas, Brüllaffen, Dutzende Vogelarten und die besonders beliebten Klammeraffen. Punta Laguna kann auf eigene Faust erkundet werden, allerdings ist es empfehlenswert eine Führung zu buchen. Das erhöht deine Chance, die verschiedenen Tiere auch zu entdecken.

In der Nähe befindet sich außerdem ein Maya Dorf, das Einblicke in die indigene mexikanische Lebensweise bietet. Ideal um mehr über die Geschichte und Kultur der Region zu erfahren.



COBÁ RUINEN

Wenn du nicht genug von Maya-Ruinen kriegst, solltest du auch das kleine Gelände in Cobá, etwa 48 km nördlich von Tulum, besuchen. In Cobá gibt es weder die restaurierten, unberührten Stätten von Tulum noch eine beeindruckende Kulisse an der Küste. Dennoch bietet es einige authentische Maya-Ruinen, die besonders Geschichtsinteressierten gefallen werden. Viele meinen, dass die Cobá Ruinen authentischer als die in Tulum sind, weil Cobá nie umfassend renoviert oder restauriert worden ist. Die Hauptattraktion ist Nohoch Mul - die höchste Mayapyramide auf der Halbinsel Yucatan. Besucher können alle 120 Stufen der Pyramide erklimmen, um eine hervorragende und unvergleichliche Aussicht auf den umliegenden Dschungel zu genießen.

Um sich auf dem Gelände fortzubewegen, kannst du spazieren gehen, ein Fahrrad ausleihen oder einen Fahrer mieten, der dich mit einer Rikscha herumführt.



Nützliche Tipps


Tulum City vs. Tulum Beach

Tulum Beach ist nicht gleich Tulum City! Tulum City ist voll und touristisch, eine Stadt mit einem kleinen Stadtkern. Hier findest du einige Shops und Restaurants, welche preislich gesehen günstiger sind, als die Restaurants am Beach.

Tulum Beach ist ein wunderschöner Strand mit Türkisen Wasser, hier reihen sich viele Boutique Hotels und stylische Restaurants & Bars aneinander.


Fahrräder

Es bietet sich an, mit dem Fahrrad die Beach Road entlangzufahren. Die meisten Hotels bieten kostenlose Fahrräder an oder man kann sie relativ günstig mieten. Auf diese Weise sparst du dir das Taxi und es ist neben dem Laufen eine tolle Möglichkeit um sich fortzubewegen.


Mückenschutz

Unbedingt am Tag & Abend Mückenschutz auftragen. Die Mücken können sehr lästig sein.


Währung

Dollar und Pesos. Wenn man aber bar mit Pesos bezahlt, bekommt man manchmal sogar 15% off.


Cash

In vielen Restaurants wird nur Cash akzeptiert. An der Beach Road und in der Stadt gibt es viele Automaten.


Taschenlampe

Akku aufladen und die Taschenlampenfunktion des Handys nutzen, denn im Dschungel ist es dunkel!


Supermärkte

Günstiger als die kleinen Shops an der Beach Road.


Algen am Strand

Leider gibt es saisonal manchmal vermehrt Algen. In den besseren Hotels werden diese häufig weggeräumt.



Für die besten Restaurant Tipps rund um Tulum Beach schau dir auch unseren Tulum Foodguide Blog an: TULUM FOODGUIDE. Die besten 10 Food Spots rund um Tulum Beach



Follow us on:

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

DAYO COCO Kontakt:

T:  040 / 38 07 44 10

2018 Packaging Design by Nicola Yong

0