• DAYO COCO

Yoga. Power für Körper und Geist! Diese 5 Yoga Arten solltest du kennen.

Aktualisiert: 29. Jan 2019



Das besondere beim Yoga ist das Zusammenspiel von Körper und Geist. Regelmäßig angewendet kann Yoga nicht nur beim Muskelaufbau und der Verbesserung Deiner Ausdauer helfen, sondern auch Stress abzubauen, Deine Konzentrationsfähigkeit zu steigern und Deine generelle Leistungsfähigkeit zu steigern.

Yoga ist schon mehrere tausend Jahre alt und findet seinen Ursprung in Indien. Immer noch halten viele Yoga für etwas Religiöses und Esoterisches und lassen sich davon abschrecken. Diese Ansicht wird dem Yoga allerdings nicht mehr gerecht. In diesem Blog, wollen wir euch die 5 bekanntesten Yoga Arten vorstellen.


Yoga ist gut für Körper und Geist

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist der wohl bekannteste Yogastil. Bei dieser sehr körperbetonten Art von Yoga werden viele verschiedene Yoga-Posen, die sogenannten Asanas, ausgeführt. Beim Hatha Yoga werden die Asanas etwas länger gehalten und dann langsam gewechselt. Der Fokus liegt auf der richtigen Atmung. Ein Teil des Hatha Yogas sind Entspannungsübungen, die vor allem am Ende der Yoga-Session praktiziert werden.

Der Schwierigkeitsgrad beim Hatha Yoga hängt stark von den verschiedenen Asanas ab. Hier ist von leicht bis schwer alles dabei.

Die Ziele des Hatha Yogas sind der Abbau von Stress, die Verbesserung der Körperhaltung und Beweglichkeit, sowie eine bessere Kontrolle der Atmung und damit einhergehend ein bewussteres Körpergefühl.


Iyengar Yoga

Beim Iyengar Yoga werden die Asanas aus dem Hatha Yoga in Kombination mit Atemübungen in einer festen Reihenfolge ausgeführt. Diese Art von Yoga ist vor allem für Anfänger geeignet, denn die Besonderheit beim Iyengar Yoga ist, dass Du Dich Hilfsmitteln wie Holzblöcken, Gurten, Decken etc. bedienen kannst. Das erleichtert das Erlernen der verschiedenen Asanas. Das Iyengar Yoga zielt darauf ab, die Körperhaltung und den Gleichgewichtssinn zu verbessern.



Vinyasa Yoga

Das Vinyasa Yoga ähnelt einem Tanz, bei dem die verschiedenen Yoga Übungen mit fließenden Übergängen zu einer Choreographie zusammengeführt werden. Diese Art von Yoga wird in der Regel mit Musik begleitet und ist körperlich sehr intensiv. Ziel des Vinyasa ist die Verbesserung der Ausdauer, Flexibilität und Beweglichkeit. Vinyasa ist für all diejenigen etwas, die mehr Action bevorzugen.


Bikram Yoga

Dieser Yogastil ist sehr modern und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Weil das Bikram Yoga in einem 37–40°C heißen Raum stattfindet, wird es auch Hot Yoga genannt. Die Kombination aus anspruchsvollen Übungen und hoher Luftfeuchtigkeit lässt Dich deutlich mehr schwitzen als bei anderen Yogastilen. Bikram Yoga zielt auf Gewichtsreduktion, Verbesserung der Ausdauer und Muskelaufbau ab.


Meditation ist Bestandteil im Kundalini Yoga

Kundalini Yoga

Beim Kundalini Yoga liegt der Fokus auf dem Energiefluss im Körper. Bei diesem sehr spirituellen Yogastil geht es darum, diesen Energiefluss mit Hilfe von Atem- und Meditationsübungen, Mantras und Asanas zu erwecken. Häufig werden die einzelnen Übungen über mehrere Minuten gehalten. Das Ziel des Kundalini Yogas ist das Erreichen der Tiefenentspannung, innerer Gelassenheit und einem

einhergehenden Glücksgefühl.



Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Arten von Yoga und es kommen fast täglich neue dazu. Am besten probiert Ihr die verschiedenen Arten aus und schaut, welche Euch am meisten liegt.


Fazit

Yoga ist wirklich eine super Sache mit vielen Vorteilen für Euer mentales und körperliches Befinden. Uns gefällt vor allem der Ausgleich, den Yoga im hektischen Leben der Großstadt bietet.

Unsere Empfehlung für Euch: Baut Yoga in Euren Trainingsplan ein. Ihr werdet euch besser fühlen. Versprochen!

Als perfekte Ergänzung für Eure Yogastunde, empfehlen wir Euch vor dem Training einen Esslöffel DAYO COCO MCT-Öl.

MCT und Yoga sind beides Booster für Körper und Geist und darum ein perfektes Team.


Follow us on:

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

DAYO COCO Kontakt:

  T:  040 / 38 07 44 10

2018 Packaging Design by Nicola Yong

0